Bitcoin, Ethereum Futures-Volumina nehmen mit abnehmender Volatilität ab

45a61df537
Trading nebenbei

Neben der abnehmenden Volatilität des Kassapreises der wichtigsten Krypto-Assets sind auch die Handelsvolumina sowohl bei Bitcoin- (BTC) als auch bei Ethereum-Terminkontrakten (ETH) seit dem Krypto-Markt-Crash Mitte März börsenübergreifend rückläufig.

Wie zu erwarten war der Terminmarkt während der großen Ausverkäufe am 12. und 13. März am aktivsten, ist seitdem aber stetig zurückgegangen. Der Rückgang war auf den meisten Marktplätzen zu beobachten, am ausgeprägtesten war er jedoch an den großen Börsen OKEx und Bitfinex.

BTC-Futures – aggregierte Tagesvolumina

Dasselbe galt auch für die Ethereum-Futures, obwohl dies ein kleinerer Markt ist, der an weitaus weniger Börsen gehandelt wird. Die Huobi-Börse, die während des Marktcrashs die höchsten Handelsvolumina verzeichnete, hat auch den größten Rückgang erlebt.

ETH-Futures – Aggregierte Tagesvolumina

In der Zwischenzeit ist der beständige Rückgang der auf US-Dollar lautenden Handelsvolumina zu beobachten, während der Preis für dieselben Kryptoanlagen gestiegen ist. Darüber hinaus ist die Volatilität für beide Anlagen relativ hoch geblieben, obwohl auch diese seit dem 12. März allmählich zurückgegangen ist. Im Fall von Bitcoin liegt die Volatilität nun wieder auf dem Niveau des gleitenden 200-Tage-Durchschnitts.

Seit dem Erreichen eines Tiefststandes von 3.858 USD am 13. März ist Bitcoin um fast 70% gestiegen, was normalerweise Spekulanten auf den Markt lockt. Unter normalen Umständen sollten die in USD gemessenen Handelsvolumina ebenfalls steigen, wenn der Preis des zugrunde liegenden Vermögenswertes (Bitcoin und Äther) steigt. In diesem Fall ist jedoch das Gegenteil der Fall.

Der Rückgang des Volumens spiegelt das wider, was nach einem weiteren Preisrückgang Anfang März zu beobachten war, als das Optionsvolumen an den führenden Börsen nach der Stabilisierung des Marktes schnell abgenommen hat. Damals war die Volatilität auf dem Markt jedoch weit von den Niveaus entfernt, die wir in den letzten Tagen und Wochen gesehen haben.